Analyse der Systemlandschaft für umsorgte zufriedene Versicherte

Die SWICA ist eine der führenden Kranken- und Unfallversicherungen der Schweiz. Sie bietet ihren Kunden finanzielle Sicherheit und eine optimale medizinische Versorgung bei Krankheit, Unfall und Mutterschaft. Dies liegt unter Anderem an den umfangreichen digitalen und analogen Kommunikationsmitteln, kundenfreundlichen Interaktions-Massnahmen und lösungsorienterten Touch-Points, welche sie ihrer Kundschaft zur Verfügung stellt.

Um dies auch zukünftig zu gewährleisten, dürfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Marketing-Abteilungen werfen. Wir unterstützen die SWICA in der Analyse der aktuellen Ausgangslage und in der Ermittlung von Optimierungspotential, welches mit dem Wandel von Trends und Technologien möglich wird.

Besonders im Bereich des Gesundheitswesens ist die Realisierung von neuen technologischen Möglichkeiten eine grosse Herausforderung. Denn bei der Verarbeitung von Daten können hochsensitive Informationen vorliegen, welche es zu schützen gilt. Unter dessen Berücksichtigung sollen jedoch auch Chancen genutzt werden, welche zu einem noch integrierteren, besseren und digitalisierten Kundenerlebnis führen, um seinen Kunden die bestmögliche Unterstützung zu bieten.

Beziehungen zu Menschen wollen gepflegt werden – und so ist es ein Anspruch der SWICA, dass während der gesamten Kommunikation eine sowohl automatisierte als auch personalisierte Ansprache sichergestellt ist. Dementsprechend sind die Anforderungen an eine vernetzte Applikations- und Systemlandschaft äusserst hoch und herausfordernd. Die SWICA verfügt über eine sehr fortschrittliche Ausgangslage. Als Zielsetzung soll nun auch zukünftig mittels State-of-the-Art-Systemen und -Prozessen der bestmögliche Service sichergestellt sein.

Umfangreiche Informationsanalyse und -beratung

Mit massgeschneiderten zielgeführten Interviews ermitteln wir im Business Engineering mit Hilfe der Stakeholder in Marketing und Kommunikation die technologische IST- und SOLL-Situation. Wir unterstützen dabei das Business in der Gestaltung eines Zielbildes. Auf Grund der umfangreichen Informationen von unterschiedlichsten Spezialisten bewerten wir die Lage der aktuellen Situation und schaffen eine potentielle digitale Strategie, welche auf die Unternehmensziele einwirkt. Unsere Beratung stützt sich dabei auf die Geschäftsprozesse, Geschäftsobjekte und die Systemarchitektur. Alle drei Ebenen dieser Analyse werden in einer Analyse-Sicht von einander abhängig reflektiert. Mit den Kundenanforderungen formt sich zunehmend das Zielbild für die zukünftige Kommunikation und das Informations-Handling. Das IST, wie auch das SOLL, wird fortlaufend auf ihre Effektivität, Effizienz und Nachhaltigkeit geprüft und justiert. Dies ist ein fortlaufender Prozess der sichergestellt wird, um langfristig die Marketing- und IT-Ziele zu erreichen.

Zum geeigneten Zeitpunkt ermitteln wir auf Grund der Resultate mittels einer GAP-Analyse daraus spezifische Massnahmepakete, welche die effektivste Vorgehensweise zur Erreichung der Ziele darstellen. Diese Massnahmen werden unterstützt von einer fundierten Vorstudie, welche auch das Management rasch und umfassend über das Vorhaben, dessen Chancen und Risiken, informiert.

Da YOUNITY nicht nur für die Beratung, sondern auch für eine vollumfängliche und persönliche Betreuung in der Digitalisierung von Marketing und Kommunikation steht, unterstützen wir die SWICA auch in der Planung, Realisierung, Qualitätssicherung einzelner Massnahmen, um stets eine erfolgreiche Umsetzung zu gewährleisten. Schon heute haben wir der SWICA dabei geholfen, ihre technologische Vision rasch zu schärfen, eine Übersicht der Systeme und Informationen zu schaffen und erste Schritte zur Optimierung der Marketinglandschaft anzugehen.

Unser Leistungsspektrum für die SWICA zusammengefasst

  • Analyse der existierenden IT-Environments.
  • Berücksichtigung aller Stakeholder.
  • Prüfung und Unterstützung von technologischen Strategien
  • Business Analyse und Consulting von Geschäftsprozesse, -objekte und Systemarchitektur.
  • Aufzeigen von Optimierungspotential und Lösungsalternativen.
  • Erarbeitung Vorstudien und Analyse-Sichten.
  • Konkrete Massnahmenpakete inkl. Bewertung und Priorisierung
  • Unterstützung in der Entscheidungsfindung.
  • Unterstützen, ein Projekt vorzubereiten und aufzusetzen.

Foto: Andrea Piacquadio, Pexels